+49 (0)228 - 36039792

Was zeichnet einen guten Sicherheitsdienst aus

Bei einem guten Sicherheitsdienst steht Diskretion an erster Stelle. Nur, wenn der Sicherheitsdienst wirklich diskret ist, können wirksame Sicherheitsmodelle entwickelt werden, die Einbrecher, Vandalen, Räuber und Spione fernhalten. Bei einem guten Sicherheitsdienst, wie unser Sicherheitsdienst Rhenanie, verschaffen sich die Mitarbeiter einen umfangreichen Überblick über den Einsatzbereich und den möglichen Gefahren, die ausgeschaltet werden sollen. Danach wird ein Sicherheitsplan erstellt, der gewährleisten soll, dass aufgrund der umfangreichen Planung die gewünschte Unternehmenssicherheit gegeben ist. Hierbei werden die verschiedensten technischen Hilfsmittel eingesetzt. Überwachungskameras, Zugangskontrollen, Zäune, Barrieren, Schranken, Personenkontrollen, Kontrollgänge, Alarmanlagen, Lichtschranken und vieles mehr. Die Sicherheitsdienstleister setzen bei einem guten Sicherheitsdienst auf verschiedenste Sicherheitskomponenten, die bei einem Sicherheitskonzept mit eingebaut werden. Die Sicherheit muss Tag und Nacht gewährleistet sein, daher arbeiten gute Sicherheitsdienste rund um die Uhr.

Wodurch erkennen Sie seriöse Sicherheitsdienstleister

Die Mitarbeiter eines guten Sicherheitsdienstes tragen, ähnlich wie Polizisten, Uniformen, die eine Identifizierung der Sicherheitsdienstleister erleichtern. Zudem wirken Uniformen respekteinflößend. Kein Mitarbeiter eines guten Sicherheitsdienstes erscheint in privater Freizeitkleidung an seinem Arbeitsplatz. Alle Mitarbeiter von einem guten Sicherheitsdienst müssen nach § 34a GewO geschult sein. Hierbei wird auch der verantwortungsvolle Umgang mit Waffen gelehrt und die Fähigkeit deeskalierend auf Menschen einwirken zu können. Ein guter Sicherheitsdienst soll die Sicherheit von Leib, Leben, Objekten und Wertsachen gewährleisten, ohne dass Risiken oder Gefahren dabei entstehen. Vorausschauende Mitarbeiter erkennen die Gefahren im Vorfeld und reagieren überlegt und gelassen, damit weder eine Panik bei den anwesenden Personen ausbricht, noch Überreaktionen bei den potenziellen Tätern provoziert werden. Die Mitarbeiter von einem guten Sicherheitsdienst sollten daher sehr erfahren und fachkundig sein, damit sie in den verschiedensten Belastungs- und Gefahrensituationen immer besonnen reagieren.

Stetige Fortbildungen bei Sicherheitsdienstleistern

Die technischen Möglichkeiten der Sicherheitsdienste steigen stetig an. Es ist daher von Vorteil, wenn die Mitarbeiter guter Sicherheitsdienste regelmäßig weitergebildet und trainiert werden. Durch häufiges Training und stetige Weiterbildung bekommen die Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten eine „positive Routine“, die ihnen erlaubt, in einer Gefahrensituation intuitiv handeln zu können. Intuitives Handeln spart Zeit und ist effektiver, als wenn Sicherheitsdienstleister in einer Gefahrensituation erst einmal nachdenken müssen, wie sie reagieren sollen. Unerfahrene Mitarbeiter lassen sich leichter überrumpeln als Sicherheitsmitarbeiter, die das intuitive Handeln trainiert haben.

©2021 Rhenania Sicherheitsdienste Impressum | Datenschutz Lexikon