+49 (0)228 - 36039792

Was macht ein Sicherheitsdienst im Arbeitsalltag

Der Sicherheitsdienst Rhenania, der in Deutschland nach § 34a GewO tätig ist, kann unterschiedliche Dienstleistungen erfüllen. Zu den hauptsächlichen Sicherheitsdienstleistungen gehört der Schutz von Objekten (Häusern), Personen oder Wertgegenständen. Beim Personenschutz müssen die zu beschützenden Personen vor und in Gefahrensituationen erfahren und sicher geschützt werden. Ein Sicherheitsdienst bietet Schutz bei Konferenzen und Veranstaltungen, übernimmt Kassen- und Einlasskontrollen und die Aufgabe von Ordnern. Hinzu kommt der Brandschutz mit Sprinklerproben, Brandsicherheitswachen und Feuerwehrparallelschaltungen, Revierdiensten, Streifendiensteinheiten (mobil) und das Ver- und Aufschließen von Liegenschaften. Läden und Unternehmen werden überwacht und wie Baustellen auch, gegen Vandalismus und Diebstahl geschützt. Beim Objekt- und Werkschutz werden durch Sicherheitsdienste die Mitarbeiter und Besucher von Firmen kontrolliert, sodass um Kosten zu sparen, die Aufgaben eines Pförtners ebenfalls häufig von Sicherheitsdiensten übernommen werden, weil sie bereits in diesen Bereichen tätig sind. Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten haben häufig die Schlüsselgewalt bei Unternehmen oder von definierten Unternehmensbereichen. In vielen Unternehmen übernehmen Sicherheitsdienste Zusatzleistungen, die eigentlich nichts mit dem Sicherheitsgewerbe zu tun haben. Da die Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten in gewissen Unternehmensbereichen tätig sind, übernehmen sie teilweise Kurier- oder Telefondienste, damit nicht noch zusätzliche Mitarbeiter für diese Tätigkeiten angestellt werden müssen. Eventuelle Hausmeistertätigkeiten sind daher keine Seltenheit, da viele leichte Tätigkeiten auf den Kontrollgängen der Sicherheitsdienstleister schnell nebenbei erledigt sind. Welche Nebentätigkeiten zum Sicherheitsdienst hinzukommen, wird im Einzelfall mit dem jeweiligen Auftraggeber oder Arbeitgeber vertraglich individuell geregelt.

Wo finden Sie Sicherheitsdienste im Alltag?

Die Mitarbeiter von einem Sicherheitsdienst kennen sich bestens mit Alarmanlagen und Alarmaufschaltungen, Alarmverfolgungen, Aufschaltungen von Videoüberwachungssystemen und Gefahrenmeldeanlagen gemäß der geltenden VdS-Richtlinien. Stationäre Notruf- und Serviceleitstellen werden überwacht, ebenso wie Gefahrenmeldeanlagen. Sicherheitsdienste werden häufig auf Flughäfen für verschiedenste Flughafendienstleistungen benötigt. Angefangen beim Objektschutz, über die Außenhautbewachung, der Fluggastkontrolle und Ticketkontrolle nach § 5 LuftSiG. Nach § 8 und § 9 LuftSiG kontrollieren Sicherheitsdienste das Bodenpersonal und das Gepäck der Flugbesatzungen. Sicherheitskuriere der Sicherheitsdienste überbringen Wertbriefe und Wertpapiere, Sicherheitsdienstleister begleiten Wert- und Geldtransporte.

©2021 Rhenania Sicherheitsdienste Impressum | Datenschutz Lexikon