+49 (0)228 - 36039792

Gaswarnsysteme

Gaswarnsysteme werden in zwei Gruppen unterteilt. Eine Komponente registriert und erkennt giftige oder explosive Gase. Wird ein gefährliches Gas registriert und erkannt, tritt die andere Komponente des Gaswarnsystems in Aktion und gibt nach der Auswertung die einprogrammierten Signale an die Zentrale. Sensoren im Gaswarnsystem reagieren auf Veränderungen in der Luft und mithilfe veränderter elektrischer Werte in den Sensoren können dann die ausgetretenen Gase analysiert und bestimmt werden. Diese ermittelten elektrischen Werte durch die Sensoren werden als Alarm zur Zentrale weitergegeben, die dann sogleich den bestehenden Gefährdungsgrad erkennen kann. Gaswarnsysteme geben somit nicht nur Gefahrenmeldungen an eine Zentrale weiter, sondern auch die sensorischen Werte, die die Gefahrenmeldung ausgelöst haben.

©2021 Rhenania Sicherheitsdienste Impressum | Datenschutz Lexikon